Aktuelles

Vorsingen beim Deutschen Jugendkammerchor!

Der Deutsche Jugendkammerchor, seit Oktober unter der Leitung von Florian Benfer, lädt zum Vorsingen ein! Für den bundesweiten Auswahlchor können sich leidenschaftliche SängerInnen zwischen 16 und 27 Jahren mit Erfahrung und Talent bewerben. In sechs bis acht Proben- und Projektphasen im Jahr unter der Leitung von Florian Benfer wird anspruchsvolle Literatur für spannende Konzertprojekte erarbeitet, unterstützt werden die SängerInnen durch professionelle Stimmbildung.

Vom 31.10. bis zum 2.11. werden die Vorsingen in Berlin, Hannover und Leipzig stattfinden, ein Wochenende später, vom 7.-9.11. in Köln, Frankfurt a.M. und Nürnberg.

Sämtliche Informationen gibt es hier in diesem Flyer:

und unter http://www.deutscher-jugendkammerchor.de/mitsingen/

Valentin-Eduard-Becker-Komponisten-Wettbewerb 2016

Die Stadt Bad Brückenau schreibt zur Förderung des Laienchorgesanges und im Andenken an den fränkischen Komponisten Valentin Eduard Becker (1814 - 1890) zum 30. Male den VALENTIN-EDUARD-BECKER-KOMPONISTEN-WETTBEWERB 2016 aus.

Die erste Verleihung der ausgelobten Kompositionen des VALENTIN-EDUARD-BECKER-KOMPONISTEN-WETTBEWERBS fand 1953, also bereits vor über 60 Jahren, statt. Die Initiative für diese Veranstaltungsreihe hatte Greta Öchsner (1885-1959), die Enkelin von V. E. Becker, die in den ersten Jahren auch die Preisgelder bereitstellte.
2016 wird dieser Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Brückenau und dem Fränkischen Sängerbund, sowie einer dankenswerten öffentlichen Förderung durch das Land Bayern, den Bezirk Unterfranken und den Landkreis Bad Kissingen zum 30. Male durchgeführt. Der genaue Termin für das Festkonzert mit den Uraufführungen der preisgekrönten Werke liegt noch nicht fest. Das Konzert wird wie in der Vergangenheit im Großen Kursaal des Staatsbades Bad Brückenau im Rahmen der „Unterfränkischen Kulturtage“ im Sommer 2016 stattfinden.

Preise
Es werden verliehen:

ein erster Preis 1.500,- €
ein Preis für ein Kinder- oder Jugendchorwerk 1.500,- €
ein zweiter Preis 1.000,- €
ein Sonderpreis 650,- €
ein Förderpreise für Komponisten im Alter bis 30 Jahre 650,- €

Bedingungen

  • Am Wettbewerb können Komponisten des In- und Auslandes teilnehmen.
  • Einsendeschluss zum Komponisten-Wettbewerb 2016 ist der 30. Juni 2015.
  • Eingesandt werden können Originalkompositionen oder Volksliedbearbeitungen a cappella oder mit bis zu drei Instrumenten, Perkussionsinstrumente eingeschlossen, für alle Chorgattungen (Kinder-, Jugend-, Frauen-, Männer- und gemischter Chor).
    Erlaubt sind einfache strophische oder durchkomponierte Lied- und Suitenformen. Ein mittlerer Schwierigkeitsgrad darf dabei nicht überschritten werden.
  • Die eingesandten Kompositionen sollten für leistungsbereite Laienchöre und Chorgemeinschaften singbar sein, um eine spätere Verbreitung zu gewährleisten.
  • Die eingesandten Kompositionen dürfen weder im Druck erschienen, noch einem Verlag zur Drucklegung angeboten oder öffentlich aufgeführt worden sein. Deutschsprachige Liedtexte sind erwünscht, aber nicht Bedingung. Die Vertonungserlaubnis des Textautors ist einzuholen und der Einsendung schriftlich beizulegen.
  • Partituren müssen in sechsfacher Ausfertigung ohne Namensangabe oder Kennzeichen durch den Komponisten bis zur Abgabefrist im Kulturamt der Stadt Bad Brückenau vorliegen. Originale und Ablichtungen von diesem Original sind zugelassen.
  • Die persönlichen Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum, Postanschrift, Telefonnummer und falls vorhanden auch die E-Mail-Adresse) sind in Druck- oder Maschinenschrift der Einsendung in einem gesonderten und verschlossenen Umschlag beizulegen. Partituren und Umschlag erhalten zur späteren Identifizierung beim Eingang im Kulturbüro gleichlautende Kennziffern.
  • DIN-A4-Größe wird empfohlen, da Einsendung und Rücksendung einfacher und kostengünstiger sind.
    Mehr als drei Einsendungen vom selben Bewerber sind nicht erwünscht.
    Loseblatt-Einsendungen werden nicht bewertet.
  • Für nicht eingeschriebene Sendungen übernimmt der Veranstalter keine Haftung.
  • Die Auswertung der eingesandten Kompositionen und die Feststellung der Preisträger erfolgt durch eine Jury von fünf Experten aus dem Bereich der Chormusik. Die Berufung der Jurymitglieder erfolgt durch die Erste Bürgermeisterin der Stadt Bad Brückenau und dem Fränkischen Sängerbund.
  • Die Jury tritt unter Vorsitz der Ersten Bürgermeisterin der Stadt Bad Brückenau und eines Vertreters des Fränkischen Sängerbundes im Herbst 2015 zur Schlusssitzung zusammen. Die Erste Bürgermeisterin der Stadt Bad Brückenau gibt der Presse anschließend die Preisträger bekannt. Die schriftliche Benachrichtigung der Preisträger erfolgt umgehend.
    Die Entscheidungen der Jury sind endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    Die eingereichten und prämierten Kompositionen verbleiben in Bad Brückenau, alle anderen Einsendungen werden in einem angemessenen Zeitraum nach der Schlusssitzung zurückgesandt.
  • Jeder mit einem Preis ausgezeichnete Komponist verpflichtet sich, dem Chor, der das preisgekrönte Werk im Festkonzert im Sommer 2016 uraufführt, das erforderliche Notenmaterial in Chorstärke rechtzeitig und kostenlos zur Verfügung zu stellen, und es dem Chor zu überlassen. Erst nach dem Festkonzert darf der Vertrieb des Chorwerkes durch Verlage erfolgen.
  • Zum Uraufführungskonzert und zur Preisverleihung ist die Anwesenheit der Preisträger und - soweit möglich - der Textautoren erwünscht. Als Gäste der Stadt Bad Brückenau werden sie mit Begleitung zum Festkonzert und am Vorabend zu einem gemeinsamen Empfang mit den Mitgliedern der Jury eingeladen.
  • Die preisgekrönten Chorwerke sind von leistungsfähigen Laienchören, möglichst aus dem Fränkischen Sängerbund, uraufzuführen. Ausgewählt werden die Chöre vom Veranstalter nach Rücksprache mit den Juroren.
    Die teilnehmenden Chöre erhalten, neben der Erstattung der Reisekosten, ein Anerkennungshonorar. Weitere organisatorische Details werden zeitnah abgesprochen.
  • Anfragen und Einsendungen sind zu richten an:
    Kulturamt der Stadt Bad Brückenau, Alter Rathausplatz 1, 97769 Bad Brückenau, Telefon 09741-80455, Fax 09741-6904, E-Mail: kultur@bad-brueckenau.de.

Bad Brückenau, im August 2014
Brigitte Meyerdierks - Erster Bürgermeisterin

Staatlicher Lehrgang „Kinder- und Jugendchorleitung“

Von Oktober 2014 bis September 2016 findet ein Staatlicher Lehrgang zur „Kinder- und Jugendchorleitung“ statt.

Er richtet sich an LeiterInnen von Kinder- und Jugendchören, Singruppen, KirchenmusikerInnen, GrundschullehrerInnen, ErzieherInnen und alle, die mit Kindern und Jugendlichen musikalisch arbeiten wollen. Voraussetzungen sind musikalische Grundkenntnisse, gesunde, entwicklungsfähige Stimme und elementare Fertigkeiten im Klavierspiel.

Die kostenfreie Aufnahmeprüfung findet am 11.10.2014 statt.

Sämtliche Informationen gibt es hier in diesem Flyer:

Mitglieder des Fränkischen Sängerbundes und des Maintal Sängerbundes können von ihren Verbänden einen Zuschuss zur Kursgebühr erhalten.

GET THE GROOVE – Jazz-/Pop-Chorworkshop – AUSGEBUCHT!!

Vom 24. bis 26.10.2014 findet auf Burg Rothenfels der Jazz-/Pop-Chorworkshop „GET THE GROOVE“ statt.

Sammle auf einem ersten Projektwochenende neue Erfahrungen in den Bereichen Sound und Groove. Der FSB bietet dafür eine professionelle Chorleitung und die passende Umgebung und übernimmt auch die Kosten für das Notenmaterial. Aus der Projektarbeit kann sich ein überregionaler Auswahlchor herausbilden, der das Programm des FSB bereichert. Auch ein Konzert mit der Gruppe „Maybebop“ ist angedacht.

Geleitet wird der Workshop von der renommierten Dozentin Franny Rapke.

Sämtliche Informationen gibt es hier in diesem Flyer:

Männerchor meets Symphonieorchester

Weiterbildungsangebot des Fränkischen Sängerbundes gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Die Idee
ist einfach und bestechend: Herausragende Werke der Männerchorliteratur – a cappella und mit symphonischer Orchesterbesetzung – werden in Projektphasen erarbeitet und in Konzertsälen aufgeführt. Ein weiterführendes Ziel ist es, aus der Projektarbeit einen überregionalen Auswahlchor herauszubilden.

Das Angebot
Wir laden leistungsstarke, chorerfahrene Männerstimmen zu diesem Vorhaben ein. Wir bieten eine professionelle Chorleitung und eine fundierte Stimmbildung.

Das erste Projekt
startet am Sonntag, 1. Juni 2014 in der Werner-von-Siemens-Realschule Erlangen (Elise-Spaeth-Straße 7, 91058 Erlangen). Dort kann man das Team und die Arbeitsweise kennenlernen. Auf dem Programm stehen u.a.: Anton Bruckners „Trösterin Musik“, sowie Edvard Griegs „Landerkennung op. 31“ und Johannes Brahms „Altrapsodie op. 53“ für Chor, Solisten und Orchester.

Probenplan
Sonntag, 1. Juni 2014 von 10 – 17 Uhr
Sonntag, 20. Juli 2014 im Raum Bamberg
Samstag, 27. September 2014 im Sängermuseum in Feuchtwangen
Sonntag, 9. November 2014 im Raum Coburg
Probenwochenende 16.-18. Januar 2015 im Raum Erlangen
Samstag, 28. Februar 2015 Probe in Hammelburg
Sonntag, 1. März 2015 Konzert Würzburg, Bad Kissingen

Der FSB übernimmt die Kosten für das Notenmaterial, die Räumlichkeiten sowie die Dozenten.

Das Team
Hermann Freibott studierte an der Hochschule für Musik in Würzburg Klavier, Gesang, Chorleitung und Orchesterdirigieren. Er lehrte am Hermann-Zilcher-Konservatorium Würzburg u.a. Chor- und Orchesterleitung und ist seit 2002 Leiter der universitären Chöre im Rahmen seiner Lehrtätigkeit als Dozent für Dirigieren an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Hermann Freibott ist Künstlerischer Leiter und Dirigent des Jugendsinfonieorchesters des Bezirks Unterfranken und der Jungen Philharmonie Würzburg. Für sein vielfältiges kulturelles Schaffen wurde ihm 2011 der Kulturehrenbrief des Landkreises Bad Kissingen verliehen.
Astrid Schön studierte Blockflöte und Gesang an der Hochschule für Musik Würzburg und bildete sich bei Prof. Eugen Rabine am Institut für Funktionales Stimmtraining weiter. Während ihrer langjährigen Tätigkeit als Konzertsängerin entstanden zahlreiche Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen. Seit 1994 unterrichtet sie als Gesangspädagogin an der Städtischen Musikschule Bamberg. Darüber hinaus ist sie eine gefragte Dozentin für Stimmbildung u.a. beim Fränkischen Sängerbund, beim Verband deutscher Musikschulen und beim Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen.
Das Bayerische Juristinnen- und Juristenorchester ist ein Symphonieorchester, das sich zweimal im Jahr zu Probenwochenenden in der Bayerischen Musikakademie Hammelburg trifft. Seine Mitglieder kommen aus dem gesamten Freistaat Bayern zusammen.

Anmeldung:
Fränkischer Sängerbund e.V.
Postfach 1661, 96406 Coburg
Telefon (09561) 94499, Fax 75580
E-Mail: fsb.coburg@t-online.de

Info-Flyer: 2014_06_01_Maennerchor_meets_Symphonieorchester.pdf (6,1 MB)

18. Leistungssingen des Fränkischen Sängerbundes

Am 23.11.2014 findet das 18. Leistungssingen des Fränkischen Sängerbundes in Sulzbach-Rosenberg statt. Die Anmeldung sollte über den jeweiligen Kreis-Chorleiter bis zum 31.03.2014 erfolgen.

Sämtliche Unterlagen zum 18. Leistungssingen finden Sie hier:

© Fränkischer Sängerbund • 2013