Aktuelles

Geschäftsstelle geschlossen

Die Geschäftsstelle ist in der Zeit vom 01. bis 05. Juni 2015 geschlossen.

Bundes-Singen 2015 in Volkach am 25. und 26. Juli 2015

Liebe Chorleiter/innen, liebe Sänger/innen,

am Samstag, den 25. Juli und Sonntag, den 26. Juli 2015 wird das 22. Bundessingen im unterfränkischen Volkach stattfinden. Es soll wieder ein Familienfest werden, bei dem alle Chorgattungen (Kinder- und Jugendchöre, Frauen-, Männer- und gemischte Chöre) des Fränkischen Sängerbundes sowie alle Auswahlchöre ihr Können zeigen. Herzlich einladen möchten wir alle Chöre zum gemeinsamen Singen, um einen Auftritt zu geben oder um viele Chöre zu hören und sich musikalisch auszutauschen. Besonders freuen wir uns, dass die Chorjugend des Fränkischen Sängerbundes an diesem Tag mit tollen Beiträgen vertreten sein wird. Der FSB beabsichtigt, die teilnehmenden Chöre durch einen Zuschuss zu den Buskosten zu unterstützen. Der Bayerische Rundfunk wird an dem Tag mit einem Aufnahmewagen vor Ort sein.

Programmplanung:
Samstag 25. Juli 2015
Eröffnungskonzert in der Mainschleifenhalle um 19.00 Uhr

Sonntag 26. Juli 2015
10.00 Uhr Eröffnungsgottesdienste mit Chören in kath. und ev. Kirche
11.15 Uhr Eröffnung auf dem Marktplatz
12.00 - 16.00 Auftritte der teilnehmenden Chöre
16.30 Uhr Abschlussveranstaltung „Offenes Singen“ auf dem Marktplatz mit allen Chören

Die Auftrittsorte sind alle in der Fußgängerzone und leicht zu Fuß zu erreichen. Im Internet kann man sich bereits vorab ein Bild von der schönen Stadt machen und einen virtuellen Stadtrundgang gehen: http://www.volkach.de/

Neuerungen bei ARAG-Versicherung

Beim Versicherungsschutz für Chöre/Vereine/Verbände gibt es bei der ARAG einige Neuerungen und Verbesserungen. Alle Informationen hierzu finden Sie in dieser PDF-Datei.
Sämtliche Vertragsunterlagen finden Sie hier.


Mehr als 150 Workshops auf der chor.com

Branchentreff mit Konzerten und Messe vom 1. bis 4. Oktober in Dortmund

Vom 1. bis zum 4. Oktober 2015 lädt der Deutsche Chorverband (DCV) zur dritten chor.com nach Dortmund ein. Der größte Branchentreff der Chorszene bietet für Chorleiterinnen und Chorleiter, Musikpädagogen, Kirchenmusiker, Chormanager sowie Sängerinnen und Sänger mehr als 150 Workshops, Intensivkurse, Coachings und Reading Sessions für alle musikalischen Genres, Ensembleformen und Niveaus. Außerdem gehören zur chor.com ein umfangreiches Konzertprogramm und eine Chormesse mit mehr als 80 Ausstellern.
Das Gesamtticket für den Besuch aller Workshops und Konzerte kostet 260 Euro (ermäßigt 160 Euro), Tagestickets gibt es für 100 Euro (ermäßigt 60 Euro). Bereits angemeldete FachteilnehmerInnen können sich über den persönlichen „My chor.com“-Bereich auf www.chor.com garantierte Plätze in den gewünschten Workshops sichern.
Das komplette Programm gibt es hier, auf www.chor.com sowie als handliche Broschüre, bestellbar im DCV-Projektbüro, Tel. (030) 84 71 08 930, E-Mail: projektbuero@deutscher-chorverband.de

S(w)ing Hallelujah!

Am 11. Oktober wird im Studio I des BR der 44. Int. Chorwettbewerb "Let the Peoples Sing" der European Broadcasting Union (EBU) ausgetragen, für den sich 9 Chöre aus Europa und den USA qualifiziert haben.
Und was hat die Chormusikszene in Bayern davon? Richtig! Nicht so wahnsinnig viel ...
Daher haben wir uns im Programmbereich BR-KLASSIK eine Programmaktionen einfallen lassen, von der auch die Chöre hierzulande „etwas haben“.

Unter dem Motto S(w)ing Hallelujah! laden wir Chöre und Vokalensembles ein, ihre eigene „Performance“ mit dem berühmten Hallelujah aus dem Messias von Georg Friedrich Händel zu präsentieren.
Die Chöre können das Stück im Original singen, drauf los rocken, rappen oder swingen.
Sie können munter Hand anlegen an des Meisters Noten und abwandeln, ausschmücken oder improvisieren.
BR-KLASSIK prämiert die originellsten und stärksten Einfälle. Der Chor mit dem musikalisch und visuell überzeugendsten Auftritt wird eingeladen, seinen Beitrag live auf die Bühne zu bringen: beim Eröffnungskonzert zum diesjährigen Chorwettbewerb "Let the Peoples Sing" am 10. Oktober im Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater in München. Außerdem winkt eine Chorprobe mit Peter Dijkstra, dem Künstlerischen Leiter des BR-Chores, den die Chöre bei dieser Gelegenheit einmal ganz persönlich kennen lernen können.

Und so kann man mitmachen:
Laden Sie Ihr Video (etwa drei bis fünf Minuten lang und maximal 100 MB groß) bis spätestens 30. Juni 2015 über das Online-Formular hoch, unter:
www.br-klassik.de/swinghallelujah oder schicken es als DVD per Post an diese Adresse:
Bayerischer Rundfunk
BR-KLASSIK
Rundfunkplatz 1
80335 München

Ton- und Bildqualität werden nicht primär bewertet. Es können also auch ganz spontane Aufnahmen eingeschickt werden.

Bei Fragen wenden Sie sich einfach per Mail an:
swinghallelujah@br.de

Mehr Informationen gibt es außerdem auf der Internetseite:
www.br-klassik.de/swinghallelujah

Valentin-Eduard-Becker-Komponisten-Wettbewerb 2016

Die Stadt Bad Brückenau schreibt zur Förderung des Laienchorgesanges und im Andenken an den fränkischen Komponisten Valentin Eduard Becker (1814 - 1890) zum 30. Male den VALENTIN-EDUARD-BECKER-KOMPONISTEN-WETTBEWERB 2016 aus.

Die erste Verleihung der ausgelobten Kompositionen des VALENTIN-EDUARD-BECKER-KOMPONISTEN-WETTBEWERBS fand 1953, also bereits vor über 60 Jahren, statt. Die Initiative für diese Veranstaltungsreihe hatte Greta Öchsner (1885-1959), die Enkelin von V. E. Becker, die in den ersten Jahren auch die Preisgelder bereitstellte.
2016 wird dieser Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Brückenau und dem Fränkischen Sängerbund, sowie einer dankenswerten öffentlichen Förderung durch das Land Bayern, den Bezirk Unterfranken und den Landkreis Bad Kissingen zum 30. Male durchgeführt. Der genaue Termin für das Festkonzert mit den Uraufführungen der preisgekrönten Werke liegt noch nicht fest. Das Konzert wird wie in der Vergangenheit im Großen Kursaal des Staatsbades Bad Brückenau im Rahmen der „Unterfränkischen Kulturtage“ im Sommer 2016 stattfinden.

Preise
Es werden verliehen:

ein erster Preis 1.500,- €
ein Preis für ein Kinder- oder Jugendchorwerk 1.500,- €
ein zweiter Preis 1.000,- €
ein Sonderpreis 650,- €
ein Förderpreise für Komponisten im Alter bis 30 Jahre 650,- €

Bedingungen

  • Am Wettbewerb können Komponisten des In- und Auslandes teilnehmen.
  • Einsendeschluss zum Komponisten-Wettbewerb 2016 ist der 30. Juni 2015.
  • Eingesandt werden können Originalkompositionen oder Volksliedbearbeitungen a cappella oder mit bis zu drei Instrumenten, Perkussionsinstrumente eingeschlossen, für alle Chorgattungen (Kinder-, Jugend-, Frauen-, Männer- und gemischter Chor).
    Erlaubt sind einfache strophische oder durchkomponierte Lied- und Suitenformen. Ein mittlerer Schwierigkeitsgrad darf dabei nicht überschritten werden.
  • Die eingesandten Kompositionen sollten für leistungsbereite Laienchöre und Chorgemeinschaften singbar sein, um eine spätere Verbreitung zu gewährleisten.
  • Die eingesandten Kompositionen dürfen weder im Druck erschienen, noch einem Verlag zur Drucklegung angeboten oder öffentlich aufgeführt worden sein. Deutschsprachige Liedtexte sind erwünscht, aber nicht Bedingung. Die Vertonungserlaubnis des Textautors ist einzuholen und der Einsendung schriftlich beizulegen.
  • Partituren müssen in sechsfacher Ausfertigung ohne Namensangabe oder Kennzeichen durch den Komponisten bis zur Abgabefrist im Kulturamt der Stadt Bad Brückenau vorliegen. Originale und Ablichtungen von diesem Original sind zugelassen.
  • Die persönlichen Daten (Name, Vorname, Geburtsdatum, Postanschrift, Telefonnummer und falls vorhanden auch die E-Mail-Adresse) sind in Druck- oder Maschinenschrift der Einsendung in einem gesonderten und verschlossenen Umschlag beizulegen. Partituren und Umschlag erhalten zur späteren Identifizierung beim Eingang im Kulturbüro gleichlautende Kennziffern.
  • DIN-A4-Größe wird empfohlen, da Einsendung und Rücksendung einfacher und kostengünstiger sind.
    Mehr als drei Einsendungen vom selben Bewerber sind nicht erwünscht.
    Loseblatt-Einsendungen werden nicht bewertet.
  • Für nicht eingeschriebene Sendungen übernimmt der Veranstalter keine Haftung.
  • Die Auswertung der eingesandten Kompositionen und die Feststellung der Preisträger erfolgt durch eine Jury von fünf Experten aus dem Bereich der Chormusik. Die Berufung der Jurymitglieder erfolgt durch die Erste Bürgermeisterin der Stadt Bad Brückenau und dem Fränkischen Sängerbund.
  • Die Jury tritt unter Vorsitz der Ersten Bürgermeisterin der Stadt Bad Brückenau und eines Vertreters des Fränkischen Sängerbundes im Herbst 2015 zur Schlusssitzung zusammen. Die Erste Bürgermeisterin der Stadt Bad Brückenau gibt der Presse anschließend die Preisträger bekannt. Die schriftliche Benachrichtigung der Preisträger erfolgt umgehend.
    Die Entscheidungen der Jury sind endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    Die eingereichten und prämierten Kompositionen verbleiben in Bad Brückenau, alle anderen Einsendungen werden in einem angemessenen Zeitraum nach der Schlusssitzung zurückgesandt.
  • Jeder mit einem Preis ausgezeichnete Komponist verpflichtet sich, dem Chor, der das preisgekrönte Werk im Festkonzert im Sommer 2016 uraufführt, das erforderliche Notenmaterial in Chorstärke rechtzeitig und kostenlos zur Verfügung zu stellen, und es dem Chor zu überlassen. Erst nach dem Festkonzert darf der Vertrieb des Chorwerkes durch Verlage erfolgen.
  • Zum Uraufführungskonzert und zur Preisverleihung ist die Anwesenheit der Preisträger und - soweit möglich - der Textautoren erwünscht. Als Gäste der Stadt Bad Brückenau werden sie mit Begleitung zum Festkonzert und am Vorabend zu einem gemeinsamen Empfang mit den Mitgliedern der Jury eingeladen.
  • Die preisgekrönten Chorwerke sind von leistungsfähigen Laienchören, möglichst aus dem Fränkischen Sängerbund, uraufzuführen. Ausgewählt werden die Chöre vom Veranstalter nach Rücksprache mit den Juroren.
    Die teilnehmenden Chöre erhalten, neben der Erstattung der Reisekosten, ein Anerkennungshonorar. Weitere organisatorische Details werden zeitnah abgesprochen.
  • Anfragen und Einsendungen sind zu richten an:
    Kulturamt der Stadt Bad Brückenau, Alter Rathausplatz 1, 97769 Bad Brückenau, Telefon 09741-80455, Fax 09741-6904, E-Mail: kultur@bad-brueckenau.de.

Bad Brückenau, im August 2014
Brigitte Meyerdierks - Erster Bürgermeisterin

Flyer zum Herunterladen »

© Fränkischer Sängerbund • 2014