Fortbildungen Fremdveranstalter

Kostenfreie Webseitenerstellung mit Förderprogramm „Musik online“

Praktisch tätig werden, theoretisches Wissen in die Tat umsetzen und Verantwortung für eigene Projekte übernehmen – die Azubi-Projekte des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam unterstützen Auszubildenden und Studierende dabei, während ihrer Ausbildung praxisbezogen zu arbeiten.

An realen Webseitenprojekten für Kommunen, Vereine, private und öffentliche Einrichtungen und kleinere Unternehmen können Azubis aus den Bereichen Büromanagement, Mediengestaltung und Programmierung die in der Berufsschule erlernte Theorie im Rahmen der Webseitengestaltung anwenden und somit praktische Berufserfahrung sammeln. Erfahrene Ausbilder stehen den Berufseinsteigern natürlich als Ansprechpartner bei Fragen und Problemen helfend zur Seite.

Um den Azubis die Arbeit an verschiedenen Projekten mit unterschiedlichen Anforderungen zu ermöglichen, wurde die Initiative „Musik online“ ins Leben gerufen. Musikpädagogen, Chöre, Blasmusikkapellen, Rockbands und andere Musikschaffende, die die Azubis unterstützen möchten, können sich im Rahmen dieses Förderprogramms kostenfrei eine Webseite erstellen lassen.

Vom Förderprogramm überzeugt ist auch Herr Maurer vom Musikzug Battenberg: „Als ich von dem Projekt gehört habe, habe ich nicht lange gezögert, den Kontakt zu dem Förderverein aufzunehmen. Und es war die richtige Entscheidung! Noch schneller und unkomplizierter bekommt man keine Homepage erstellt - und das Ganze auch noch kostenlos. Die anschließende Pflege der Homepage ist dank der kurzen Einführung in das Verwaltungsportal per Telefon kinderleicht. Vielen Dank für die Unterstützung!“

Ein ansprechender Internetauftritt bietet zahlreiche Möglichkeiten, um beispielsweise das musikalische Repertoire zu präsentieren, über Proben- oder Konzerttermine zu informieren oder Mitarbeitern, Mitgliedern oder Kunden Wissenswertes rund um die Musik bereitzustellen.

Der Förderverein für regionale Entwicklung ist seit über 10 Jahren tätig und setzt sich für die regionale Vernetzung kleinerer Unternehmen, Vereine, Kommunen und öffentlicher Einrichtungen ein. Förderschwerpunkt hierbei ist die praxisnahe Ausbildung von Azubis und Studenten im Rahmen der Webseitengestaltung und -überarbeitung. Vom Design bis zur Programmierung, inklusive eines Projektteams, mit welchem die Projektpartner gemeinsam ihre neue Webseite planen, ist alles kostenfrei. Lediglich die Speicherplatzkosten sind selbst zu tragen. Die Internetseiten können nach der Fertigstellung von den Projektpartnern selbst aktuell gehalten und Inhalte jederzeit bearbeitet werden – Programmiererkenntnisse sind hierbei keineswegs notwendig.

Wer Interesse an der Teilnahme an dem Förderprogramm „Musik online“ hat, kann sich unter www.azubi-projekte.de bewerben.

Kinder singen anders!

Im September startet in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf ein neuer Ausbildungslehrgang zur staatlichen Anerkennung als Chorleiter im Bereich Kinderchor. „Kinder singen anders!“, erklärt Robert Göstl, Professor für Kinderchorleitung an der Hochschule für Musik in Köln, Leiter des Kurses. „Bei ihnen steht der Spaß im Vordergrund und wenn es Spaß macht, sind sie voll und ganz dabei – und dann ist alles möglich! Singen ist für Kinder eine ganzheitliche Erfahrung.“

Deshalb ist das Kurskonzept sehr praxisnah aufgebaut, so steht ein Kinderchor für Lehrproben zur Verfügung. Die Teilnehmer sollten außerdem während der Ausbildung die Möglichkeit zur Arbeit mit einer Kindergruppe haben, um so Gelerntes praktisch anwenden zu können. In insgesamt fünf Kursphasen werden die Teilnehmer auf die Prüfung zur Erlangung der staatlichen Anerkennung als KinderchorleiterIn in Bayern vorbereitet.

Die Dozenten sind allesamt erfahrene Chorleiter: Prof. Robert Göstl, Professor für Kinderchorleitung an der Hochschule für Musik in Köln, Andrea Giehl, Absolventin des Royal Northern College of Music in Manchester, Gerhart Roth, ehemaliger Leiter des Kinderchores des Hessischen Rundfunks und Karl Zepnik, künstlerischer Leiter der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf.

Termine:
Phase I: 21.-24.09.2017
Phase II: 18.-21.01.2018
Phase III: 07.-10.06 2018
Phase IV: 18.-21.10.2018
Phase V: Anfang 2019

Kosten:
Die Kosten pro Kursphase betragen 330 € (inklusive Unterkunft und Verpflegung).

Bayerische Musikakademie Marktoberdorf in Kooperation mit dem Bayerischen Sängerbund und dem Chorverband Bayerisch-Schwaben.

www.modakademie.de
Telefon 0 83 42 96 18-0

Chor- und Volksliederwettbewerb MGV „Eintracht“ Morsbach e.V.

Am 05. & 06.05.2018 veranstaltet der MGV „Eintracht“ Morsbach e.V. ein großes Festwochenende mit einem Chor- und Volksliederwettbewerb.

Auf der Website www.eintracht-morsbach.de/ gibt es weitere Informationen und zusätzlich auch ein Online-Formular

Yiddish Summer Weimar - Gesangs- und Chorworkshops

Der Yiddish Summer Weimar beschäftigt sich 2017 mit "The Other Israel: Seeing Unseen Diasporas" - und das in vielfältigen Formen: Workshops in Musik, Tanz und Sprache, Konzerten, Jam Sessions und transnationalen Orchesterprojekten.

Für Sänger*innen haben wir in diesem Jahr ein besonders breites Angebot: Im Haupt-Gesangsworkshop vom 24. -30. Juli 2017 geht es nicht nur um jiddischen Gesang, sondern auch um judäo-arabische Gesangsformen Israels – ein interessantes und aktuelles Thema! Aber auch der jiddische Chor unter der Leitung von Polina Shepherd bietet ein reiches und intensives Programm, genauso wie der Einstiegskurs mit Deborah Strauss und Kantor Jeff Warschauer (beide USA) sowie der Kurs mit Mendy Cahan (Israel) zum badkhones, dem traditionellen Gesang des osteuropäisch-jüdischen Hochzeitssängers und Zeremonienmeisters – eine lange untergegangen geglaubte Tradition, die nun in Weimar wieder auflebt.

Gerade die Gesangsworkshops richten sich an ein breites Publikum und versprechen neue Begegnungen mit einer spannenden und faszinierenden Musikkultur!

Yiddish Summer Weimar
- The Other Israel: Seeing Unseen Diasporas -
15. Juli - 12. August 2017
www.yiddishsummer.eu

other music e.V.
Ernst-Kohl-Straße 23
99423 Weimar

Pressekontakt: Marie Czarnikow
E-Mail: presse@othermusic.eu
Telefon: 01 76 41 22 88 70

www.othermusicacademy.eu

© Fränkischer Sängerbund • 2017